Pognana Lario - Comer See

Pognana Lario am Comer See

Der Ort Pognana Lario erstreckt sich zum Teil an den Ufern des Comer Sees und zum Teil über die Hänge, die bis zum Monte Preaola reichen. Der Ort besteht aus fünf Gemeinden: Canzaga, Rovasco, Quarzano, Riva und Pognana. Einige Grabfunde weisen darauf hin, dass Pognana bereits zur Römerzeit bewohnt war, der Namen hat seinen Ursprung aus dem Lateinischen Apponius. Das Gebiet gehörte zum Besitz der Familie Visconti und wurde unter der spanischen Herrschaft an die Familie Gallio abgetreten. Jede Gemeinde bietet interessante Sehenswürdigkeiten mit der Atmosphäre vergangener Zeiten. Dies vor allem Dank der Arbeit von Steinmetzen und Maurern, die aus der Gegend stammten und sich grosszügig um die Realisierung der Strassen und den Unterhalt der Kirchen und Kultstätten kümmerten. Als Handwerker waren sie auch im Ausland bekannt und begehrt.

Pognana Lario war einst bekannt für die Moltrasina Steinbrüche, eine Steinart, die von den Comer Meistern für den Bau verwendet wurde und eine typische grau-blaue Streifung aufweist. Entlang der Wege in Pognana kann man zahlreiche Verehrungsbilder finden, die Ausflüge an diese Ort immer angenehm und interessant gestalten. Heute konzentrieren sich die handwerklichen Tätigkeiten auf die Eisenverarbeitung und natürlich auf den Tourismus. Ein “Muss” ist ein Besuch der Kirche San Miro in der Gemeinde Rovasco. Die Kirche wurde im 12. Jahrundert erbaut und man erreicht sie über einen Panorama-Weg. Im Innern befinden sich Fresken in Bizantynischer Tradition, die San Cristofero und die Madonna mit Kind darstellen.

In der Gemeinde Canzaga finden wir die Kirche San Rocco, die im 15. Jahrhundert durch den Meister Bartolomeo de Benzi mit Fresken ausgestattet wurde. Die Restaurierungsarbeiten im Jahr 1965 haben den Werken und Figuren neuen Farbglanz gegeben. Bekannt ist Pognano für seine Feste. So findet am 16. August (San Rocco) das Gnocchi-Fest auf dem Gelände der Kirche San Rocco statt, im Juni in der Gemeinde Quarzano das Alborelle-Fest (ein Fisch, die Ukelei) und am Sonntag nach Ostern das Torten-Fest. Für weitere Informationen und Öffnungszeiten: Pro Loco Pognana Lario, Telefon: 0039 031 37 83 19.

Nesso

Nesso

Nesso befindet sich am Comer Ableger des Sees. Touristische Sehenswürdigkeiten in Nesso gibt es viele, etwa den Wasserfall Orrido, den man von der Piazza Castello und von der mittelalterlichen Brücke Civera am Ufer des Comer Sees aus sehen kann.

Nesso

Küche Comer See

Typisch Comer See Küche

In der Larianischen Küche dominieren Zutaten aus dem See, aber es gibt auch rustikale Gerichte aus den Bergregionen und Delikatessen aus den Hügelgegenden. Ein typisches Gericht des Comer Sees sind die Missoltini.

Küche

Faggeto Lario

Faggeto Lario

Faggeto Lario ist ein optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge und beeindruckende Wanderungen auf die Berge Bolettone, Pizzo dell’Asino und Palanzone. In Gipfelnähe des Palanzone sollte die Grotte Gugliemo besichtigt werden.

Faggeto Lario