Varenna - Comer See

Varenna am Comer See

In Varenna wird der Comer See majestätisch: In der Mitte ragt die Spitze von Bellagio in den See, am Ufer folgen die Dörfer Cadenabbia, Menaggio, Acquaseria aufeinander und im Norden berührt der große blaue Spiegel des  Sees scheinbar den gigantischen Schutzwall, der durch die Mesolcinakette gebildet wird. Die Ortschaft Varenna fächert sich in einem Netz kleiner Gassen auf, die rasch zum Comersee hinunterführen, wo sich die Häuser im Wasser spiegeln wie in manchen Gegenden Liguriens. Varenna ist vorgeschichtlichen Ursprung (man hat gallisch-römische Überreste gefunden) und genoss im Mittelalter den Status einer freien Gemeinde.

Während des Zehnjährigen Krieges stellte sich der Ort gegen Como und verbündete sich mit der Insel Comacina, deren Flüchtlinge es nach der Zerstörung der Insel aufnahm. Bereits damals war Varenna wegen seines schwarz-weißen Marmors berühmt. Nicht weit von der Kirche San Giorgio erkennt man in der Via IV Novembre undeutlich den Eingang der klassizistischen Villa Isimbrandi, auch Villa dei Cipressi genannt, heute das Hotel Villa Cipressi mit Garten und Terrasse, die über eine Freitreppe verbunden sind.

Wenig weiter befindet sich der Eingang der Villa Monastero. Der Name kommt von der ursprünglichen Bestimmung des Gebäudes als spiritueller Rückzugsort der Zisterzienserinnen der Hl. Maria Magdalena. Unter den berühmten Skulpturen ist die „Milde des Titus“ nennenswert, das letzte unvollendete Werk von G.B. Comolli (1830). Lohnenswert ist auch ein Ausflug in den nahe gelegenen Ortsteil Fiumelatte („Milchfluss“). Der Name kommt vom weißen Schaum auf dem Fluss, der jeweils nur im Frühjahr aus der Grotte sprudelt und dann nach einem kurzen Verlauf in den Comersee fließt. Wir empfehlen einen Ausflug von Varenna nach Esino Lario auf 913 m Höhe, wegen der wunderbaren Lage auch Perla delle Grigne genannt. Von der Straße nach Esino führt eine kleine Abzweigung zum Schloss von Vezio auf 383 m Höhe. Auf einem der Türme hatte die longobardische Königin Teodolinda ihren Sitz.

Lierna

Lierna

Lierna entwickelt sich immer mehr zu einem touristischen Ort, und die Schönheit dieser Gegend machen ihn zu einem geschätzten Urlaubsort. Besonders erwähnt sei noch Riva Bianca, einer der schönsten Strände am Comer See.

Lierna

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Ente Gestione Navigazione Laghi werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Bellano

Bellano

Bellano am Comer See erhebt sich auf einem Vorsprung wenige Kilometer von Varenna entfernt in Richtung Colico, am Ostufer des Sees. Berühmt in Bellano ist die tiefe Naturschlucht (L’Orrido di Bellano).

Bellano