Bellano - Comer See

Bellano am Comer See

Bellano am Comer See erhebt sich auf einem Vorsprung wenige Kilometer von Varenna entfernt in Richtung Colico, an welchem das weitreichende Panorma das Ostufer des Sees zum umarmen scheint, von Menaggio bis hinauf nach Dongo. Berühmt in Bellano ist die tiefe Naturschlucht (L’Orrido), geschaffen durch das Wasser des Wildbachs Pioverana, der diese zwischen Taceno im Valsassina und Bellano ausgehöhlt hat. Bellano erlebt im Laufe der Geschichte dramatische Zeiten: denn die Armeen aus Valtellina, die durch das Tal Valsassina die Poebene erreichen wollten, passierten im Norden Bellano und im Süden Lecco. Um Bellano herum gab es zahlreiche Schlachten, während der Kriege zwischen Como und Mailand (13. Jahrhundert), zwischen den Visconti und Venedig (1447), zwischen den Medeghuno und den Sforza (17. Jahrhundert) und während des Durchmarsches der Lanzichenecchi, die die Pest einschleppten (1628). Über Jahrhunderte hinweg war der Hafen von Bellano der grösste und wichtigste am ganzen See.

Der bekannteste Sohn Bellanos ist Tommaso Grossi (1790-1853), berühmt für seine historischen Romane Marco Visconti und I Lombardi alla Prima Crociata und für die Wertschätzung, die Alessandro Manzoni ihm entgegenbrachte. Unter den zeitgenössischen Personen darf der Autor Andrea Vitali nicht vergessen werden, der 1956 in der Gemeinde geboren wurde und für seinen Roman La figlia del Podestà mit dem Bancarella-Preis geehrt wurde. Bellano ist ein Kulturzentrum erster Güte, jedes Jahr im August organisiert die Gemeinde hier ein Lyrik-Festival, das Hunderte Besucher anzieht. Zahlreich sind die über die Hügel und Ortsteile verteilten Kirchen: die älteste ist San Nicolao (14. Jahrhundert), inzwischen entweiht und für Ausstellungen und Kulturereignisse genutzt. Es folgt die Pfarrkirche Santi Nazaro e Celso mit schwarz-weisser gotischer Front, errichtet 1348 durch Giovanni Ugo di Campione und Architekten aus dem Tal Intelvi. Bellano ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge in die Täler Valsassina und Vendrogno umgeben von den Abhängen der nördlichen Grigna.

Varenna

Varenna

Die Ortschaft Varenna fächert sich in einem Netz kleiner Gassen auf, die rasch zum Comersee hinunterführen, wo sich die Häuser im Wasser spiegeln wie in manchen Gegenden Liguriens. Ein “Muss” ist ein Besuch der Villa Monastero.

Varenna

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Ente Gestione Navigazione Laghi werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Dervio

Dervio

Die Berge um Dervio bieten zahlreiche Ausflugs- und Wander-Möglichkeiten, etwa zu den Gebirgshütten Bellano und Nogara oder auf die Berge Legnone. Das Klima ist mild, für Erfrischung sorgen zwei Winde, Breva und Tivano.

Dervio