Cernobbio - Comer See

Cernobbio am Comer See

Cernobbio liegt wenige Kilometer von Como entfernt am Fuße des Monte Bisbino, (1328 m.) und ist seit jeher ein sehr berühmter und renommierter Ferienort. Seit den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war Cernobbio einer der bevorzugten Ferienorte für vermögende Mailänder Familien. Davon zeugt die große Anzahl der über das ganze Gebiet verteilten Villen und Gärten. Heute hat sich Cernobbio an die Bedürfnisse des Massentourismus angepasst und weist eine leistungsfähige Gästebetreuung auf. Zugleich bewahrt der Ort seine Grünanlagen und bietet den Besuchern eine schöne Seepromenade mit einer anmutigen Brunnenanlage. Cernobbio ist Ausgangspunkt für einen beeindruckenden Ausflug auf der Via dei Monti Lariano, einem Weg zwischen 600 m und 1200 m Höhe, der vom CAI, Club Alpinistico Italiano, ausgezeichnet wurde.

Vom Ort aus kann man den Berg Bisbino 1325 m. erreichen, auf dessen Gipfel sich eine Wallfahrtskirche aus dem 16. Jahrhundert erhebt. Hinter Rovenna, auf einer Höhe von 600 m, befindet sich der Buco del Volpe, eine Grotte mit unterirdischen Wasserläufen. Wir weisen auf die berühmte Villa Erba hin, heute ein namhaftes Mehrzweckzentrum für Veranstaltungen aller Art. Sie wurde 1898 über der bereits vorhandenen Villa Nuova gebaut. Vorher stand hier ein mittelalterliches Kloster. Unter den Kirchen verdient die Chiesa Parocchiale Primitiva einen Besuch; diese ist dem Hl. Vinzenz geweiht und von den malerischen Gassen des ältesten Viertels des Ortes umgeben.

Die prachtvollste Villa ist zweifellos die Villa d’Este, heute das Grand Hotel Villa d’Este. Der ursprüngliche Bau wurde 1589 für den Kardinal Tolomeo Gallio nach den Entwürfen des berühmten Architekten Pellegrino Tibaldi errichtet. Damals hieß sie Villa del Gàrrovo, benannt nach dem Fluss, der hier in den See mündet. Der Komplex wurde 1814 von der Prinzessin von Wales erworben, die sich für einen Nachkömmling der berühmten Familie d’Este hielt und die Villa auf diesen Namen taufte.

Laglio

Laglio

Laglio ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Spaziergänge am Seeufer und auf die umliegenden Hügel, von denen aus man ein Panaroma von seltener Schönheit bewundern kann. Die Hänge sind reich an Olivenbäumen.

Laglio

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Ente Gestione Navigazione Laghi werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Como

Como

Como ist die Stadt, die dem See ihren Namen gibt, wenn man mit dem Zug im Bahnhof Como Lago ankommt, kann man so alle Wunderwerke der Stadt gemütlich zu Fuß bewundern. Empfehlenswert ist eine Besichtigung des Volta Tempels.

Como