Laglio - Comer See

Laglio am Comer See

Die Gemeinde Laglio ist in die zwei Ortschaften Laglio und Torriggia aufgeteilt und hat die Funktion einer Wasserscheide zwischen dem ersten und dem zweiten Becken des Comer Sees, Hier befindet sich die engste Stelle des gesamten Sees. Die Ortschaft Laglio ist römischen Ursprungs und beherbergte seit jeher Militär- und Zollgarnisonen, wie die antiken Türme der Ortschaft Torriggia bezeugen; der Name der Ortschaft selbst stammt vom römischen Kommandeurs Romano Lallius. In frühchristlichen Zeiten gehörte der Ort zur Pfarrgemeinde von Nesso und geriet später unter spanische Herrschaft. In den zwanzig Jahren von 1928 bis 1948 bildete Laglio gemeinsam mit Brienno eine einzige Gemeinde. Auf dem Dorfplatz von Laglio befindet sich die Kirche des Hl. Georg, die auf den Fundamenten einer noch älteren Kirche aus dem 17. Jahrhundert entstand. In der Kirche sind wertvolle Stuckarbeiten von Stefano Salterio erhalten, einem aus Laglio stammenden Künstler aus dem 18. Jahrhundert. Der Friedhof wird durch ein ungewöhnliches Grabmal in Pyramidenform gekennzeichnet. Dieses stammt von Giuseppe Franck, dem Sohn eines bekannten deutschen Arztes, der im 19.Jahrhundert lebte und für die grandiosen Feste in seinem Haus in der Via Borgovico berühmt war.

Laglio ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Spaziergänge am Seeufer und auf die umliegenden Hügel, von denen aus man ein Panaroma von seltener Schönheit bewundern kann. Die Hänge oberhalb des Wohngebietes sind reich an Weinbergen, Olivenbäumen und Lorbeerpflanzen, aus denen man einst Laurinöl für medizinische Anwendungen gewann. Auf den Monti di Laglio, auf einer Höhe von etwa 600 Metern, öffnet sich die Caverna del buco dell’orso, Die Bären-Grotte, ein Höhlensystem reich an fossilen Resten der hier verstorbenen Bären. Die Grotten sind noch nicht vollkommen ergründet. Wir empfehlen einen Ausflug auf den Monte di Torriggia, über den Falken, Gabelweiher, Mäusebussarde und die Zugvögel in Richtung Schweiz und den Norden Europas ziehen. Die berühmteste unter den Villen von Laglio ist die Villa Oleandra, ein namhaftes historisches Gebäude, das vom berühmten amerikanischen Schauspieler George Clooney bewohnt wird.

Brienno

Brienno

Brienno bewahrt sich seinen Ursprung als mittelalterliches Dorf, mit den Steinhäusern, den schmalen Gassen, die scheinbar mühevoll die Gebäude auseinanderhalten, den stupenden Gewölbegängen, Stiegen und Unterführungen.

Brienno

Küche Comer See

Typisch Comer See Küche

In der Larianischen Küche dominieren Zutaten aus dem See, aber es gibt auch rustikale Gerichte aus den Bergregionen und Delikatessen aus den Hügelgegenden. Ein typisches Gericht des Comer Sees sind die Missoltini.

Küche

Moltrasio

Moltrasio

Moltrasio befindet sich am Westufer des Comer Sees, der Ort erstreckt sich vom Seeufer bis zu den Ausläufern des Monte Bisbino. Das milde Klima und die herrlichen Villen machen Moltrasio zu einem idealen Ausflugs- und Urlaubsort.

Moltrasio