Nesso - Comer See

Nesso am Comer See

Nesso befindet sich am Comer Ableger des Sees, an der Strasse von Como nach Bellagio. Der historische Ortskern liegt an der Stelle, an der sich die beiden Flüsse Tuf und Nosè vereinigen und sich über einen Wasserfall in den See stürzen. Bekannt ist der Wasserfall als Orrido di Nesso. Die Ursprünge von Nesso sind keltisch, die Römer nehmen es im Jahr 196 v.Christus ein. Während des zehnjährigen Krieges verbündet sich der Ort mit Mailand und wird von den Comern zerstört. 1497 wird der Grossgrundbesitz Nesso von Ludovico Sforza an Lucrezia Crivelli übertragen 1538 geht er in das Eigentum von Angelo Corio und von 1647 bis 1787 an die Familie Casnedi über.

Touristische Sehenswürdigkeiten in Nesso gibt es viele, etwa den Wasserfall Orrido, den man von der Piazza Castello und von der mittelalterlichen Brücke Civera am Ufer des Comer Sees aus sehen kann. Letztere kann von den Ortsteilen Riva und Coatesa erreicht werden. Auch sehenswert ist die aus zwei Bögen bestehende Brücke römischen Ursprungs im Val Nuseè. Zu den empfehlenswerten historischen Gebäuden in Nesso zählt die Kirche San Martino in dem charakteristischen Ortsteil Careno. Die Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut, besteht aus einem Schiff und wird durch den majestätischen Kirchturm an ihrer Frontseite dominiert. Ein Abstecher lohnt sich auch in die Kirche Santa Maria in Vico, mit beachtenswerten Bildern von Benzi, und in die Pfarrkirche Santi Pietro und Paolo, die im 17. Jahrhundert im Barockstil errichtet wurde.

Aus geologischer Sicht interessant sind die Grotte Masera im Ortsteil Careno und die Quellen Boeucc del Castell und Falchi della Rupe im Ortsteil Casello. Nesso bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, beeindruckend ist der Weg, der auf den Spuren der ehemaligen Strada Regia entlangführt, die einst Como mit Bellagio verband. Geht man von Nesso talaufwärts, erreicht man die Gemeinden Velso und Zelbio und von dort aus den Pian del Tivano, eine besonders im Sommer faszinierende Tiefbene mit natürlichen Grotten und zahlreichen aus dem Karstgestein entspringenden Quellen.

Lezzeno

Lezzeno

Lezzeno ist auch für eine gastronomische Spezialität bekannt: die Missoltini, Seefische, in der Sonne getrocknet und auf Holzkohle gegrillt. Die Palette der Handwerksbetriebe reicht von den Werften bis zu mechansichen Werkstätten.

Lezzeno

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Ente Gestione Navigazione Laghi werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Pognana Lario

Pognana Lario

Pognana Lario war einst bekannt für die Moltrasina Steinbrüche, eine Steinart, die von den Comer Meistern für den Bau verwendet wurde und eine typische grau-blaue Streifung aufweist. Ein “Muss” ist ein Besuch der Kirche San Miro in Rovasco.

Pognana Lario