Contenimento contagio Covid19 - Ministero della Salute
Contenimento contagio Covid19 - Ministero della Salute
Villa Olmo - Como

Como - Villa dell'Olmo (Villa Olmo)

Der Name der Villa geht auf eine riesige Ulme (Olmo) zurück, die der Legende nach Plinio der Jüngere pflanzte und die ehemals den Park der Villa schmückte. Die ursprünglichen Pläne zur Villa im neoklassizistischen Stil (heute der Mittelbau) stammen von Simone Cantoni aus Muggio im Kanton Tessin, entworfen im späten 18. Jahrhundert. Erster Besitzer ist Innocenzo Odescalchi, die folgenden Eigentümer erweitern das Gebäude durch den Anbau von Flügeln, ohne aber das stilistische Antlitz der Villa zu verfälschen. Zu den berühmten Gästen gehören Napoleon und Garibaldi. Heute gehört die Villa der Kommune Como, die sie seit der Restaurierung für kulturelle Veranstaltungen nutzt.

Die Hauptfassade ist zum Comer See hin ausgerichtet und besteht aus dem Mittelbau (also der ursprünglichen Villa) - der durch Säulen und optische Fassaden-Gliederungen, Lisenen , rhythmisch unterteil und durch eine Dachterrasse mit Statuen nach oben hin abgeschlossen wird - sowie aus den beiden seitlichen Gebäudeflügeln.

Das klar gegliederte Äußere wandelt sich im Innern in eine prunkvolle Ausstattung: hier gibt es im Überfluss Stuck, goldene Verzierungen und Fresken von Künstlern des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts. Unter allen Räumen sticht das Teatrino, ein kleines Theater mit 92 Plätzen (1853), besonders hervor, durch seinen dekorativen Charme und die Fresken von Fontana.

Im Park steht ein kleiner neoklassizistischer Tempel und fliesst ein kleiner Bach. In der Mitte des Gartens - gegenüber der Villa - befindet sich ein Brunnen, der zwei Kinder beim Spiel mit einem Seeungeheuer zeigt; ein Werk des Bildhauers G. Odofrechi. Die Mansarde ist einer Ausstellung des Architekten Antonio Sant'Elia gewidmet (1886-1916), dem ersten Verfechter einer futuristischen Architektur.

Cernobbio

Cernobbio

Cernobbio ist Ausgangspunkt für einen beeindruckenden Ausflug auf der Via dei Monti Lariani, einem Weg zwischen 600 m. und 1200 m. Höhe, der vom C.A.I., (Italienischer Alpinist Club), ausgezeichnet wurde.

Cernobbio

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Seenavigation Management werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Blevio

Blevio

Blevio besteht aus sieben Ortsteilen, die auf den Hängen des Berges Boletto bis zum Ufer des Comer Sees verteilt sind. Auf dem Weg, der vom Mezzovico bis zur Kapelle der Muttergottes führt, stossen wir auf den Nairola-Felsen.

Blevio