Rundweg von Gajum zum zentralen Gipfel des Canzo

Von Gajum (483 m) zum Corno Centrale di Canzo (1368 m)

  • Länge: 13 km.
  • Höhenunterschied: 940 m.↑ - 940 m.↓
  • Dauer: 5,30 Stunden.
  • Schwierigkeit: Expertenweg.

Rundwanderung, die von der Quelle Gajum (483 m) zur S.E.V.-Schutzhütte (1235 m) aufsteigt, dann den zentralen Gipfel von Canzo (1368 m) erreicht, zur Schutzhütte Terz'Alpe (793 m) absteigt und auf dem Geologie-Pfad zum Ausgangspunkt zurückkehrt. Der Aufstieg zum zentralen Gipfel ist nur für geübte Wanderer zu empfehlen. Zwar muss in der Felswand nur kurz geklettert werden, die exponierten Stellen sollten von Schwindelgefährdeten allerdings nicht unterschätzt werden. Die Wege sind gut mit weißen und roten Pfeilen (CAI Canzo) markiert, wir empfehlen, mit ausreichender Wasserversorgung und Wanderschuhen zu starten und den Ausflug bei schlechtem Wetter zu verschieben. Startpunkt ist der Bahnhof von Canzo (Trenord | Mailand - Asso), etwa 20-Minuten zu Fuss von der Gajum-Quelle entfernt.

Vom Bahnhof Canzo erreichen wir die Kirche S.Francesco, folgen der Via Gajum bis zur Kreuzung in der Nähe des Hotels “la Sorgente”, und biegen dort links auf die gepflasterte Straße ab, die in den Wald führt. Nach einigen breiten Haarnadelkurven, betreten wir hinter dem Agriturismo “In Valentina” einen Lärchenwald und erreichen ohne große Anstrengung die Prim'Alpe (718 m), Heimat des Zentrums für Umweltbildung und zugleich Kreuzungspunkt diverser Wege. Gleich hinter der Quelle S.Gerolamo (728 m) biegen wir links auf den steilen Weg Nr. 5 (Vetta dei Corni) ab, nach einer längeren bewaldeten Strecke werden die Hänge flacher, wir umrunden den nördlichen Teil der Gipfel und verlassen den Wald in Pianezzo, nicht weit von der S.E.V.-Schutzhütte (Società Escursionisti Valmadreresi | Tel. 338 5063747) entfernt.

Von der Schutzhütte aus steigen wir zur Forcella dei Corni (1300 m) auf, biegen links in Richtung zentralem Gipfel (Corno Centrale) ab und erreichen nach der Umgehung eines riesigen Felsbrockens den Fuß der Felswand. Nach dem ersten Felssporn finden wir ein Hinweisschild (← EE), wir biegen nach links ab und folgen anderen roten Hinweisen durch die Felsen hindurch. Auf dem Gipfel finden wir ein kleines Kreuz und einen herrlichen 360° Blick auf Seen und Berge, nach einem Stopp steigen wir vorsichtig über die gleiche Route wieder ab. Zurück an der Forcella umrunden wir rechts den westlichen Gipfel und passieren auf einer steinigen Straße eine schöne Lichtung, bei der wir den Weg Nr. 1 finden, der nach Terz'Alpe absteigt. Von der Schutzhütte Terz'Alpe aus folgen wir dem Geologie-Pfad, der uns zurück nach Gajum führt, den Ravella-Bach entlang, zwischen Brücken, Wasserfällen und natürlichen Pools.

Sentiero del Viandante

Sentiero del Viandante

Die Gesamtlänge des Sentiero del Viandante beträgt ca. 68 km, um Ihnen den Ausflug zu erleichtern und auch den Besuch dieser schönen Orte in Ruhe zu ermöglichen, ist der Weg in sechs Etappen unterteilt.

Wanderweg Viandante

Wanderung im Lariano-Dreieck

Wanderung im Lariano-Dreieck

Die Grat-Wanderung im Lariano-Dreiecks ist relativ einfach, allerdings sollten Sie auf die Ausschilderung, wir empfehlen auch ausreichend Wasser mitzunehmen, entlang des Weges gibt es nur wenige Brunnen.

Pfad Lariano-Dreieck

Die Strada Regia

Die Strada Regia von Brunate nach Bellagio

Die Wanderung der Strada Regia stellt keine besondere Schwierigkeit dar, sie kann zu jeder Jahreszeit stattfinden, nicht empfohlen werden natürlich die heißesten Sommertage und der Schnee im Winter.

Strada Regia