Der Wanderweg Viandante - Zweite Etappe, höher gelegene Variante, von Lierna nach Varenna

Die zweite Etappe des Wanderwegs Viandante - die höher gelegene Variante von Lierna nach Varenna

  • Länge: 10,2 km.
  • Höhenunterschied: 1010 m.
  • Dauer: 4,30 Stunden.
  • Schwierigkeit: (Medien).

Die höher gelegene Variante der zweiten Etappe des Wanderweges Viandante beginnt im Weiler Genico in Lierna und endet in Varenna nahe der Burg Vezio. An der Kreuzung der Via Genico biegen wir rechts ab und gehen Richtung des gleichnamigen Dorfes hinauf, lassen seine charakteristischen Häuser hinter uns und unterqueren die Staatsstraße (SS 36). Nach einer Linkskurve führt der Weg steil den Wald hinauf. Wir kommen in der Nähe des Zucco della Pecora vorbei und nachdem wir ein Tal durchquert haben, setzen wir unseren Aufstieg auf Stufen und Serpentinen fort. So erreichen wir das Croce di Brentalone (Holzkreuz, auf 650 Metern), wo wir einen Halt einlegen können um den herrlichen Blick auf Lierna und den Lecco-See zu genießen.

Danach geht es weiter aufwärts und nach einem guten Stück Weg erreichen wir die Alpe di Mezzedo (870 Meter). Dort befindet sich links vom Weg eine gepflegte Lichtung und nicht weit davon entfernt eine Bank mit herrlichem Blick auf Bellagio und den Comer See. Nach der Alpe di Mezzedo geht es an der ersten Kreuzung links ab und weiter ansteigend Richtung der Hochebene Piano San Pietro e Ortanella. Dort angekommen endet der Aufstieg, hier liegt auf 990 Metern der höchste Punkt des gesamten Wanderwegs Viandante. Im Westen befindet sich in herrlicher Panoramalage die Kirche San Pietro (13. Jahrhundert), in der Nähe ist auch ein Brunnen, an dem wir uns erfrischen können.

Es geht weiter auf der Hochebene San Pietro, vorbei an einem schönen und zur Rast einladendem Feld. An der Kreuzung biegen wir links zum Teich von Pozzal ab, nebenan gibt es einen weiteren Bereich mit Tischen, Bänken und Kinderspielplatz, wir sind nur wenige Schritte von der Ortanella-Hütte entfernt. Nachdem wir Ortanella und Guillo hinter uns gelassen haben, wird aus der asphaltierten Straße ein Feldweg, der um den Monte Fopp (1090 Meter) herumführt. Im Osten öffnet sich ein herrlicher Blick auf das Tal und das Dorf Esino Lario, wir halten uns rechts und beginnen den langen Abstieg nach Varenna. Der Pfad führt steil in den Wald hinein und bietet einen weiteren Blick auf den Comer See und das Tal von Esino. Hinter dem Fopp-Kreuz erreichen wir das Dorf Vezio, wo die höher gelegene Variante der zweiten Etappe des Wanderwegs Viandante endet.

Lierna

Lierna

Lierna entwickelt sich immer mehr zu einem touristischen Ort, und die Schönheit dieser Gegend machen ihn zu einem geschätzten Urlaubsort. Erwähnt sei noch Riva Bianca, einer der schönsten Strände am Comer See.

Lierna

Bellagio

Bellagio

Bellagio liegt zu Füssen des zentralen Vorgebirges des Comer Sees und gilt als einer der schönsten Ferienorte überhaupt. Seine Schönheit wird seit dem 16.Jhdt. von italienischen und uns ausländischen Besuchern gerühmt.

Bellagio

Varenna

Varenna

Die Ortschaft Varenna fächert sich in einem Netz kleiner Gassen auf, die rasch zum Comersee hinunterführen, wo sich die Häuser im Wasser spiegeln wie in manchen Gegenden Liguriens. Ein Muss ist ein Besuch der Villa Monastero.

Varenna