Rovenna - Cernobbio

Rovenna in Cernobbio am Comer See

Der Ortsteil Rovenna befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Cernobbio auf einem Felsvorsprung in 415 Meter Höhe in hervorragender Panoramalage über dem ersten Becken des Comer Sees. Im Mittelalter gehörte der kleine Ort zur Gemeinde Zezio, eine durch den Fürsten Bertold von Hohemburg, dem damaligen Comer Stadtvogt, gewollte Zuordnung. Über mehrere Jahrhunderte war Rovenna eine unabhängige Gemeinde. 1928 schloss sich Rovenna aufgrund eines Dekret der faschistischen Regierung der Gemeinde Cernobbio an.

Von Rovenna aus kann man herrliche Ausflüge unternehmen, erwähnt seien der Wanderweg zum Gipfel des Monte Bisbino (1325 Meter) und der Weg auf halber Uferhöhe nach Moltrasio. Im bewohnten Zentrum von Rovenna finden wir die Gemeindekirche des Erzengels Michael. Das Gebäude gab es bereits im Mittelalter, 1670 wurde es komplett im Barock-Stil umgebaut. Die aus einem Schiff bestehende Kirche beherbergt einen erwähnenswerten Holzaltar, geschnitzt nach einer Vorlage des Bildhauers Giovanni Battista Barberini, sowie zwei weitere Skulpturen, die Barberini zugeschrieben werden. Die älteste Reliquie ist ein Prozessionskreuz aus dem 11. Jahrhundert. Erwähnenswert sind auch die fünf Glocken in aufsteigende B2-Folge, 1946 von der Fabrik Barigozzi in Mailand hergestellt.

Rovenna ist berühmt für seine Feste, die jedes Jahr tausende Besucher anziehen. Ende September findet das historische Kürbis-Fest statt, zusammen mit dem Fest des Gemeinde-Patrons San Michele. Zwei Tage, die dem Kürbis in all seinen Formen gewidmet sind, mit Ausstellungen, Verkaufsständen, mobilen Küchen, typischen Produkten und jeder Menge Unterhaltung. Im Oktober das Kastanien-Fest mit Hexen, ein Termin, den man nicht verpassen sollte, mit gerösteten, gekochten oder glasierten Kastanien, Hexen, Puppentheatern, Ausstellungen und Märkten. Ein Lob an die Vereine der Gegend, die diese und andere Feste mit Leidenschaft organisieren.

Moltrasio

Moltrasio

Moltrasio befindet sich am Westufer des Comer Sees, der Ort erstreckt sich vom Seeufer bis zu den Ausläufern des Monte Bisbino (1325 m). Das milde Klima und die herrlichen Villen machen Moltrasio zu einem idealen Ausflugs und Urlaubsort.

Moltrasio

Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Comersee

Von der Seenavigation Management werden neben den normalen Kursfahrten auf dem See auch thematisch unterschiedliche Rundfahrten angeboten. Im Programm die Klassische Fahrt nach Bellagio, Abfahrt ab Como und Lecco.

ComerSee Schiffahrt

Como

Como

Como ist die Stadt, die dem See ihren Namen gibt, wenn man mit dem Zug im Bahnhof Como Lago ankommt, kann man so alle Wunderwerke der Stadt gemütlich zu Fuß bewundern. Empfehlenswert ist eine Besichtigung des Volta Tempels.

Como